Anmeldung

Die Ehrengalerie ist online
30.11.2020 - Info BVH

Anmeldung
Die diesjährige gemeinsame Feier zu den "großen" Ehrungen für 40, 50 und 60 Jahre aktive Tätigkeit, sowie für 25 Jahre als Dirigent oder Vorsitzender fiel, wie alle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr, der Corona-Pandemie zu Opfer.

Mehr dazu und alle Jubilare sind hier zu finden Ehrengalerie ►

Anmeldung

Infos zur aktuellen Corona-Lage
06.12.2020 - Info BDB

Anmeldung
Update 18.12.2020:

Der bundesweite komplette "Lockdown", den die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und –präsidenten vereinbart haben, ist uns allen bekannt.

Was ändert sich hier nochmals für die Musikvereine?

1. Proben und Veranstaltungen

Proben und Veranstaltungen sind weiterhin untersagt.
Hierzu zählen Proben, Konzerte, Vorspiele und andere musikalische Veranstaltungen der Erwachsenenorchester, Jugendorchester, Vororchester, Ensembles und Register in den Musikvereinen.
Ebenso jegliche Zusammenkünfte von Vereinsmitgliedern gem. den allgemeinen Kontaktbeschränkungen.

Instrumentalunterricht

Es ist zu erwarten, dass die Musikschulen entsprechend den allgemeinbildenden Schulen auch schließen und somit auch der Unterricht für Vereine untersagt wird. Regelungen und Infos hierzu werden in Kürze folgen.

Kirchliche Sonderregelungen

Die kirchlichen Sonderregelungen für Musik zu Weihnachten(s.u.) gelten weiter.

Aktuelle, ergänzende Regelungen der Erzdiözese Freiburg für Weihnachten



Anmeldung
Update 06.12.2020:

Grundlagen für weihnachtliches Spielen von Bläserensembles

In Rücksprache des BDB mit dem Ministerium für Wissenschaft Forschung und Kunst BW gelten für musikalische Beiträge innerhalb der Gottesdienste die Regeln der allgemeinen Corona-Verordnung und der Verordnung des Kultusministeriums zu religiösen Veranstaltungen. Das Musizieren in Gottesdiensten ist darin nicht untersagt. Es müssen die Vorgaben zum Infektionsschutz eingehalten werden. Die Landeskirchen / Diözesen haben auf dieser Grundlage eigene Corona-Schutzkonzepte erlassen, die für das Musizieren in kirchlichen Räumen verbindlich sind.

Wenn somit laut Corona-Verordnung der Kirchen Musizieren in kleinen Besetzungen (ca. 6-8 Personen in Abhängigkeit von der Raumsituation) im Gottesdienst erlaubt ist, so dürfen Ensembles der Musikvereine auch nur mit max. 8 Personen im Gottesdienst spielen.
Wichtig dabei ist, dass der Veranstalter nicht der Musikverein ist, sondern die Kirche.

Bitte beachten Sie, dass alle dazu erforderlichen Proben ebenfalls in der Kirche oder in kirchlichen Räumen stattfinden müssen. Hierfür gelten gemäß den kirchlichen Schutzkonzepte als Regeln u. a.: Probe kurz halten (max. 30-40 Minuten), nur in konkret betroffener Besetzung proben, mind. 2,00 Meter Abstand untereinander halten. (Infos s. unten)

Nach wie vor sind auch im Monat Dezember alle Proben und Konzerte, bei denen der Musikverein Veranstalter ist, untersagt. Darunter fallen auch Veranstaltungen der Musikvereine an Weihnachten wie z.B. Weihnachtsmusik im Außenbereich, Turmblasen, Weihnachtsfensterspiel usw., wenn sie nicht Bestandteil der Gottesdienste sind.
Der BDB unterstützt ausdrücklich die oben beschriebene Möglichkeit, Gottesdienste durch Bläsermusik mitzugestalten und zu bereichern. Ob eine Lockerung für Bläsermusik im Außenbereich noch erfolgen wird, können wir aktuell noch nicht sagen. Wir melden uns wieder, sofern sich diesbezüglich etwas ändert.

Anbei erhalten Sie die entsprechenden Verordnungen der Kirchen:

Verordnungen der katholischen Kirche:
► Instruktion zur Feier der Liturgie in Zeiten der Corona-Krise (InstrLitCoV) der Erzdiözese Freiburg

Verordnungen der evangelischen Kirche:
► Ekiba.de(Stichwort: Kirchenmusik)

Anmeldung

Anmeldung

Infos zum Thema Gema und Onlie-Musik
13.12.2020 Info BDB

Die Musikvereine können aktuell nur im Internet und in den Sozialen Medien aktiv sein.
Das ruft Fragen zu den Urheber- Aufführungsrechten auf den Plan.

Dazu gibte es nachfolgende Aussage der GEMA:

You-Tube
Das LiveStreaming von Konzerten über YouTube ist durch den bestehenden Vertrag der GEMA und YouTube, sofern es nur die Musik betrifft, abgedeckt. In wieweit YouTube ggf. Gebühren dafür verlangt, liegt nicht in unserem Ermessen.
Sollten diese musikalischen Inhalte aber öffentlich wiedergegeben werden, wie z.B. in Veranstaltungen, müssen die jeweiligen Nutzer die entsprechenden Lizenzverträge abschließen.

Live-Streming über eigene Web-Seite
Wenn ein Verein ein Konzert im Internet (eigene Homepage oder ähnliches) streamen möchte, wird dies nach dem Tarif VR-OD 10 oder bei höherer Klickzahl nach dem Tarif VR-OD 15 lizenziert.
► Gema-Tarif VR-OD 10
► Gema-Tarif VR-OD 15

Musik zum Downloaden zur Verfügung stellen
Wenn Videos oder ähnliches „produziert“ werden (späteres downloaden) , müssen die Benutzungsrechte Syncrights ► Wikipedia: Synchroniastionsrecht von den Rechteinhabern eingeholt werden. Erst dann dürfen Sie dieses Musikstück zum Download zur Verfügung stellen. Wenn Sie dieses Stück dann auf Ihrer eigenen Homepage veröffentlichen und zum Download zur Verfügung stellen, erfolgt eine Lizenzierung für die öffentliche Wahrnehmbarmachung nach dem Tarif VR-OD 10 über die GEMA.

Um Kosten und Bußgelder zu vermeiden, sollte man sich um die Einhaltung der betreffenden GEMA-Vorschriften bemühen.